close

Campus - 02.12.2019 - 00:00

HSG ist «CEMS School of the Year» 2019

Die Universität St.Gallen ist an den CEMS Annual Events 2019 in Wien als «CEMS School of the Year» ausgezeichnet worden. Überdies hat sie Preise für das beste «Business Project» des Jahres sowie für den Kurs «Climate Change and Model UNFCCC» erhalten.

2. Dezember 2019. «Unsere akademischen und administrativen Leistungen sind als die besten unter unseren weltweiten Partnern eingestuft worden, das ist uns eine grosse Ehre», freut sich Dr. Andreas Wittmer, akademischer Direktor des CEMS-Programms an der Universität St.Gallen. Diese Leistungen bescheren der HSG den CEMS-Titel «School of the Year» 2019. «Wir wurden mit sechs von maximal sieben Punkten bewertet. Das heisst, wir erfüllen die Erwartungen der Studierenden und die Werte der CEMS-Allianz in hohem Mass.»

Nach 2009 und 2013 ist es zum dritten Mal, dass die Universität St.Gallen als «CEMS School of the Year» ausgezeichnet worden ist. Zu dieser Ehre kommt, wer von den Studierenden für das akademische und administrative Angebot bestens bewertet wird sowie überzeugend veranschaulichen kann, wie die Werte von CEMS angewendet und umgesetzt werden. 

«Unsere CEMS-Studierenden werden hervorragend ausgebildet, top betreut und profitieren von einem breiten Rahmenprogramm», sagt Andreas Wittmer. «Zudem pflegen wir an der Universität St.Gallen sehr gute Beziehungen zu den Corporate-Partnern von CEMS.» Das CEMS-Masterprogramm sei nicht nur eine globale Ausbildung, sondern auch ein internationales Netzwerk – «ein grenzüberschreitender Bund fürs Leben», sagt Wittmer.

Diplom für 1200 Studierende

CEMS ist eine globale Allianz von 32 Wirtschaftsuniversitäten und rund 70 Partnern aus der Wirtschaft, die seit 1988 gemeinsam einen internationalen Masterstudiengang in Management anbieten. CEMS zählt zu seinen Kernaufgaben, ein «global citizenship» zu fördern, das auf Ethik, Respekt für kulturelle Diversität und soziale Verantwortung basiert. Die Universität St.Gallen gehört schon seit 1990 zu CEMS. An den diesjährigen Annual Events, die von der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien organisiert wurden, nahmen 1197 Studentinnen und Studenten ihr Master-Diplom entgegen, darunter 37 aus St.Gallen.

Ausgezeichneter Klimakurs

Nebst der Auszeichnung «School of the Year» prämiert CEMS auch in weiteren Kategorien. Die Universitäten sollen damit zu ausserordentlichen Leistungen angespornt werden.  Ausgezeichnete Projekte müssen in jedem Fall der CEMS-Vision entsprechen und einen globalen Ansatz haben. So wurde in diesem Jahr unter anderem auch das CEMS Business-Projekt der HSG ausgezeichnet. Unter der Leitung von Dr. Peter Lindström, Direktor Aussenbeziehungen an der Universität St.Gallen, entwickelten die Studierenden in Zusammenarbeit mit der Firma Bayer eine neue hybride Marketingstrategie für Bayer Women’s Healthcare Schweiz.

Ebenfalls einen Preis gab es für den Kurs zu Klimawandel und Modell-UNO-Klimaverhandlungen (modelunfccc.org), der auf einer Initiative von Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen, Ordinarius für Erneuerbare Energien an der HSG, beruht und in Zusammenarbeit mit acht weiteren CEMS-Universitäten durchgeführt wird. Der Kurs thematisiert nicht nur ein aktuelles, hochrelevantes Thema, sondern endet jeweils auch mit «Klimaverhandlungen», die wie in Echt nachgespielt werden, wobei die CEMS-Studierenden am Ende zwingend einen Kompromiss bzw. ein «Klimaprotokoll» präsentieren müssen.

CEMS Student Club und Alumni geehrt

Im Weiteren wurde der CEMS Club St.Gallen für den zweiten Term 2019 als bester Student Club geehrt. Der Club ist überdurchschnittlich aktiv und organisiert ein interessantes Rahmenprogramm für das Semester. Die Studierenden sind sehr engagiert und leisten einen wichtigen Beitrag zum CEMS-Erlebnis in St.Gallen. Ebenfalls wurde ein Preis an die St.Galler HSG/CEMS-Alumna Rebekka Grun von Jolk als «Senior Alumni of the Year» vergeben. So erbringen nicht nur die CEMS-Verantwortlichen und -Dozierenden an der HSG, sondern auch Studierende und Alumni der HSG herausragende Leistungen in diesem globalen Netzwerk.

www.cems.unisg.ch
www.cems.org

 

north