close

Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Das Doktoratsprogramm in Betriebswirtschaftslehre (Ph.D. in Management, PMA) ist mit derzeit 277 Doktorierenden (Stand: Frühjahrssemester 2022) der grösste Promotionsstudiengang in Europa.

Innerhalb des Programms kann einer von vier Schwerpunkten gewählt werden. Das PMA ist ein international ausgerichtetes Programm im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und bereitet Absolventen bestmöglich auf eine akademische Karriere sowie für eine angewandte Forschungsposition in global tätigen Unternehmen. Das Doktoratsprogramm in Betriebswirtschaftslehre (PMA) wird in Englisch angeboten. Für Informationen zu diesem Doktoratsprogramm wechseln Sie bitte zur englischen Version dieser Seite.

Darum Doktorat in Betriebswirtschaftslehre

Der PMA gliedert sich in eine Kursphase und eine Forschungsphase

Die Kursphase dient der Vertiefung der methodischen Fähigkeiten und der Vermittlung von Kenntnissen in der gewählten Spezialisierung. Innerhalb der Spezialisierung müssen zwei Pflicht- und mindestens zwei methodologische Wahlfächer absolviert werden. Die Pflichtkurse werden jedes Semester für jede Spezialisierung angeboten. Die Wahlkurse können entweder aus dem Methodenangebot des PMA oder der Global School in Empirical Research Methods (GSERM) gewählt werden oder sie können auch extern gewählt werden. Die Doktoranden schließen die Kursphase mit der Ausarbeitung eines Forschungsvorschlags ab, den sie ihrem Promotionsausschuss vorlegen.

Die Forschungsphase konzentriert sich auf das Verfassen der Dissertation und wird von mindestens zwei Doktorandenkolloquien begleitet, um den Forschungsfortschritt zu diskutieren und neue Erkenntnisse von Kollegen und Fakultätsmitgliedern zu gewinnen. Ein unabhängiges Kolloquium oder ein methodischer Kurs muss ebenfalls entweder während der Kurs- oder der Forschungsphase durchgeführt werden. Methodische Kurse und Kolloquien werden mindestens einmal pro Jahr angeboten. Darüber hinaus können die Studierenden bis zu zwei Kurse oder Seminare für externe Promotionsstudiengänge anrechnen lassen bzw. kompensieren. Die Forschungsphase wird mit der Einreichung der Dissertation bei der Promotionskommission und dem Dissertationsausschuss und ihrer Verteidigung in einer mündlichen, öffentlichen Prüfung durch die Betreuer und Co-Betreuer abgeschlossen.

Das PMA-Programm ist in vier Spezialisierungsbereiche unterteilt. Die Kurs- und Forschungsphase ist für jede Spezialisierung spezifisch, was die eher wissensorientierten Kurse und die Kolloquien betrifft. Was die methodischen Kurse betrifft, so besteht eine große Offenheit für verschiedene methodische Kurse, und die Doktoranden können aus einer ganzen Reihe empirischer, d. h. qualitativer und quantitativer, methodischer Kurse wählen. Dies wurde so konzipiert, dass die spezifischen Bedürfnisse der Doktoranden in ihren Forschungsprojekten unterstützt werden und dass das Forschungsproblem oder die Forschungsfragen den methodischen Standpunkt bestimmen und nicht das disziplinäre Feld.

Schwerpunkte

Kontakt

Fiorella Schmucki

Leiterin PhD-Office

PhD / Dozierende
Büro 58-421
Tellstrasse 2
9000 St. Gallen

Anna Schlegel

Mitarbeiterin PhD-Office

PhD Office
Büro 58-420
Tellstrasse 2
9000 St. Gallen

Telefon: Mo.-Fr., 8.00-11.30 / 14.00-16.00
Schalter: Mo.-Fr., 10.00-12.00 oder nach telefonischer Vereinbarung während der Bürozeiten

PhD Office
Tellstrasse 2
Raum 58-420
9000 St.Gallen
doktoratunisg.ch

Weiterführende Links

north