close

Forschung - 16.02.2022 - 00:00

Inflation in Europa im Visier

Nach längerer Abwesenheit aus den Schlagzeilen ist die Inflation zurück in Nachrichten und politischen Debatten. Stefan Legge, Dozent an der Universität St.Gallen (HSG), hat eine Webseite ins Leben gerufen, auf der er die neusten Daten zur Inflation verfolgt und präsentiert.

16. Februar 2022. Inflation, insbesondere steigende Inflation, steht wieder im Mittelpunkt des Interesses. Die meisten Menschen verstehen das Grundkonzept der Inflation wie folgt: Geld wird verwendet, um Waren und Dienstleistungen zu kaufen. Und wenn der Preis für etwas, beispielsweise einen Apfel oder einen Liter Benzin, steigt, dann sinkt der Wert eines jeden Euro oder Schweizer Franken, weil damit weniger gekauft werden kann.

Eine der am häufigsten verwendeten Messgrössen für Inflation ist der Verbraucherpreisindex (VPI), der die Preise für einen Warenkorb erfasst. Berücksichtigt werden dabei auch Transportmittel, Lebensmittel oder die medizinische Versorgung. Ein Anstieg oder Rückgang der Preise für diese Güter gibt Aufschluss über die Entwicklung der Lebenshaltungskosten. Der Verbraucherpreisindex wird als Hauptindikator für die Inflationsrate verwendet. Allerdings berücksichtigt der VPI nur eine Auswahl an Preisen in der Wirtschaft. Die Preise von Vermögenswerten wie Immobilien und Aktien zum Beispiel vernachlässigt er weitgehend.

Zugang zu Daten

Als Wirtschaftswissenschaftler hat sich Legge eingehend mit dem Thema Inflation befasst und festgestellt, dass die wichtigsten Zahlen oft schwer zu finden sind. Ausserdem gibt es viele Missverständnisse über die Ursachen und Auswirkungen der Inflation. Mit Blick auf diese Herausforderungen hat Legge den European Inflation Tracker (www.european-inflation-tracker.com) ins Leben gerufen. Auf der Webseite finden sich Datenquellen, Grafiken und eine Geschichte der Inflation sowie der Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Diese Sammlung bietet WissenschaftlerInnen, politischen EntscheidungsträgerInnen sowie der breiten Öffentlichkeit einen aktuellen Einblick in das Thema Inflation.

Ziel dieser «neuen Heimat für Inflationsthemen» ist es, den Menschen zu helfen, sich in der schwierigen Zeit der hohen Inflation zurechtzufinden.

Stefan Legge ist Dozent am Schweizerischen Institut für Aussenwirtschaft und Angewandte Wirtschaftsforschung (SIAW-HSG) an der Universität St.Gallen. Er ist Global Future Council Fellow beim Weltwirtschaftsforum und seine Kommentare zu aktuellen Ereignissen wurden in der BBC, den Financial Times, dem Guardian, der New York Times, der Neuen Zürcher Zeitung und im DER SPIEGEL veröffentlicht.

Bild: AdobeStock / Blue Planet Studio

north