close

Respekt

Gemeinsam für Respekt.

Bei allen Fragen zu Diskriminierung, Mobbing oder sexueller Belästigung hilft Ihnen die Fachstelle Diversity & Inclusion als Anlaufstelle für Studierende, Mitarbeitende sowie Führungskräfte weiter. Wir beraten Sie zu Möglichkeiten der Prävention und im Umgang mit konkreten Vorkommnissen.

Grundlagen

Schutz der persönlichen Integrität

Die Universität St. Gallen stellt den Schutz der persönlichen Integrität der Universitätsangehörigen sicher. Verhaltensweisen, die andere Personen schädigen, wie Diskriminierung, Mobbing und sexuelle Grenzüberschreitungen, werden nicht geduldet.

Kodex HSG

Die sieben Prinzipien des Kodex HSG verdeutlichen, wie wir als Universitätsangehörige einander
begegnen und miteinander umgehen wollen – ungeachtet unserer jeweiligen Rolle und Stellung.

Unterstützungsangebote

Primäre Anlaufstelle

für Studierende, sofern dies möglich erscheint:
Kursleitung, Programmleitung, Studiensekretär

für Mitarbeitende, sofern dies möglich erscheint:
Vorgesetzte Person

Sekundäre Anlaufstellen

Leitung Personal

Psychologische Beratungsstelle

Diversity & Inclusion

Seelsorge

Ombudsstelle der Universität St. Gallen (extern und unabhängig)

Polizei 117

Ambulanz 144

Krisenhotline +41 58 178 54 44 (Krisenintervention)

Wenn Sie zusätzlich zu den externen Einsatzorganisationen Unterstützung benötigen, ist das HSG Sicherheitsteam während 24 Stunden und an 365 Tagen über die interne Notfallnummer 3333 (von extern 071 224 33 33) erreichbar.

Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt.

Diesen Inhalt aktivieren

Content required confirmation

Accept
Mehr erfahren

Weiterführende Informationen zu sexualisierter Gewalt

Prävention

Consent Matters – Boundaries, Respect and positive Intervention

Die Universität St. Gallen setzt sich für ein sicheres und belästigungsfreies Hochschulumfeld ein. Alle HSG-Studierenden sind aufgerufen, den Online-Kurs «Consent Matters – Boundaries, Respect and positive Intervention» über Canvas zu absolvieren.

Prävention – "Consent - as simple as tea"

Diesen Inhalt aktivieren

Content required confirmation

Accept
Mehr erfahren

Sexismus und sexuelle Belästigung sind in der Schweizer Hochschullandschaft eine Realität. Deshalb haben zahlreiche Hochschulen, Forschungsinstitutionen und hochschulnahe Organisationen am 23. März 2023 den ersten nationalen Sexual HarassmentAwarenessDay lanciert. Schweizweit fanden an diesem Tag Veranstaltungen und Aktionen statt, die das Problem thematisieren und konkrete Handlungsmöglichkeiten vermitteln: universities-against-harassment.ch
Wissen hilft Ihnen als vorgesetzte, betroffene oder beobachtende Person. Helfen Sie mit, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich alle sicher und respektiert fühlen.

Kontakt

Anna-Katrin Heydenreich

Dr.

Fachspezialistin Diversity & Inclusion

Diversity & Inclusion
Rosenbergstrasse 51

9000 St. Gallen

Weiterführende Links

north