close

- 13.02.2024 - 07:00 

Elsevier und Taylor & Francis: vertragsloser Zustand - Update

Update Februar 2024: wir freuen uns mitteilen zu können, dass sich die Bibliotheken mit Taylor & Francis nach sechs Wochen eines vertragslosen Zustands auf ein neues Publish & Read Agreement von 2024 bis 2027 einigen konnten. Artikel, die ab 2024 für die Publikation in Taylor & Francis Zeitschriften akzeptiert werden, können wieder ohne weitere Kosten Open Access publiziert werden. Leider gibt es keine Neuigkeiten zu Elsevier: die Parteien verhandeln weiter, wir berichten, sobald sich hier eine Lösung abzeichnet.

Elsevier

1. Allgemeines

swissuniversities wurde von allen beteiligten Hochschulen der Schweiz beauftragt, die Verhandlungen mit Elsevier für die Verlängerung des bisherigen Read & Publish Agreements zu führen. Diese Verhandlungen orientieren sich an dem Verhandlungsmandat "Big Deal Negotiations: Aims and Governance". Trotz der intensiven Bemühungen des Verhandlungsteams um eine Einigung entsprachen die Angebote von Elsevier nicht den Anforderungen. In Anbetracht dieser Situation hat swissuniversities entschieden, in einen "No Deal"-Zustand einzutreten. swissuniversities stellt weitere Informationen zur aktuellen Situation und FAQ zur Verfügung.

2. Lesezugang

Vorerst ändert sich nichts! Da weiterhin Verhandlungen mit Elsevier geführt werden, hat Elsevier eine "Grace Period" eingeräumt. Neue Inhalte ab 2024 können wie gewohnt abgerufen und gelesen werden. Sollte Elsevier beschließen, die Grace Period zu beenden, wird nur der Zugang zu neuen Inhalten ab 2024 davon betroffen sein. Frühere Inhalte werden weiterhin verfügbar bleiben. Sollte dieser Fall eintreten, werden wir unseren "Current Status Indicator" aktualisieren und Sie über alternative Wege informieren, um an diese neuen Inhalte zu gelangen.

3. Publish Komponente

Für Artikel, die bis Ende 2023 eingereicht wurden, ändert sich nichts. Diese Artikel können noch unter dem bisherigen Agreement OA publiziert werden. Artikel, die 2024 eingereicht werden, sind im vertragslosen Zustand nicht abgedeckt. Die Übernahme der Publikationsgebühr durch die HSG-Bibliothek ist nicht möglich. Ob betroffene Artikel rückwirkend OA publiziert werden können, wird Teil der Verhandlungen sein. Forschende können weiterhin in Hybrid Journals publizieren, werden aber ermutigt, keine APC (Article Processing Charges) zu bezahlen. APCs sind eine Einnahmequelle für den Verlag. Dies schwächt die Verhandlungsmacht von swissuniversities. Wir empfehlen Forschenden von den Rechten Gebrauch zu machen, die sie behalten, und die akzeptierte Manuskriptversion in Alexandria zu deponieren (Green Open Access). Je nach Policy der Zeitschrift kann eine Embargofrist gelten. Die HSG-Bibliothek kann Sie dabei unterstützen: openaccessunisg.ch.  

 

Taylor & Francis

Nach sechs Wochen ohne Vertrag konnten sich die Parteien auf einen akzeptablen Kompromiss einigen. Das neue Publish & Read Agreement mit Taylor & Francis wird den Zeitraum vom 2024 bis 2027 abdecken.

Artikel, die nach dem 01.01.2024 zur Publikation in teilnehmenden Journals akzeptiert wurden, können ab sofort wieder ohne weitere Kosten Open Access publiziert werden. Neu stehen auch Titel der Verlage Dove und F1000 für OA Publishing zur Verfügung. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Seite Open Access im Abschnitt Publikationsrabatte.

Artikel, die 2024 für eine Veröffentlichung akzeptiert werden, sind im vertragslosen Zustand nicht abgedeckt. Die Übernahme der Publikationsgebühr durch die HSG-Bibliothek ist nicht möglich. Ob betroffene Artikel rückwirkend OA publiziert werden können, wird Teil der Verhandlungen sein.  

Der Lesezugang bleibt im gewohnten Umfang bestehen.

 

Fazit

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis während dieser Verhandlungen. Unsere oberste Priorität bleibt es, den Zugang zu wichtigen Ressourcen für Ihre Forschung bereitstellen zu können und die Open-Access-Publikation zu ermöglichen. Dies soll mit fairen und nachhaltigen Agreements mit wissenschaftlichen Verlagen erreicht werden.
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns: openaccessunisg.ch.

north