close

Master in Management, Organisation und Kultur (MOK)

Der Master in Management, Organisation und Kultur (MOK) bereitet Dich auf die verantwortungsvolle Gestaltung von Transformationsprozessen im Umgang mit organisationalen und gesellschaftlichen Herausforderungen vor.

Darum Master in Management, Organisation und Kultur

Die grossen Herausforderungen unserer Zeit fordern uns zu konkretem und verantwortungsvollem Handeln auf. Deshalb steht die Gestaltung von Transformationsprozessen im Zentrum des MOK. Die Entwicklung dieser Kompetenz ist die Basis für integrative Management-Praxis. 

Dazu gehört die Beobachtung und Reflexion von Veränderungen in der Umwelt, um Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen und verantwortungsbewusst mit ihnen umzugehen. Eine integrative unternehmerische Management-Praxis beachtet dabei die historisch gewachsene Kultur einer Organisation und deren besondere Art der Wertschöpfung.

Jede Management-Praxis steht im Dienste der Gesellschaft. Die MOK-Studierenden eignen sich das Rüstzeug für eine verantwortungsbewusste Management-Praxis an. Im Fokus stehen dabei folgende Schlüsselkompetenzen:

Der MOK ist interdisziplinär ausgerichtet. Dies gilt für die Dozierenden, die aus der Managementforschung sowie aus Sozial- und Kulturwissenschaften stammen. Interdisziplinär sind aber auch die Studierenden. Sie bringen Kompetenzen aus einem breiten Spektrum verschiedener Disziplinen mit. Durch anwendungsorientierte Team- und Projektarbeit lernen die Studierenden, heterogene Perspektiven zu verbinden und interdisziplinäre Zusammenarbeit fruchtbar zu machen.

 

 

Kommunikation ist essentiell für die verantwortungsvolle Gestaltung von Transformationsprozessen und für die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Im MOK wird Kommunikation als voraussetzungsreiche, komplexe Praxis aufgefasst. Demnach besteht Kommunikation nicht einfach im Austausch von Informationen. Vielmehr geht es darum, Prozesse der Verständigung und Sinnbildung zu gestalten und Kommunikationsräume in einer Organisation zu eröffnen. Dies gilt mit Blick auf sämtliche Arbeitsfelder des Innovations-, Projekt- und Change-Managements, in Startup-Kontexten, Kreativ-Communities, Unternehmungen, öffentlichen Institutionen, NGOs, Spitälern etc.

Die verantwortliche Gestaltung von Transformationen erfordert ein hohes Mass an Reflexivität. Sie spielt in allen Veranstaltungen des MOK eine Schlüsselrolle. Die Studierenden üben sich im reflexiven Beobachten, auch mit Blick auf das eigene Verhalten, Erleben und Empfinden. Zudem geht es um das Beschreiben komplexer Handlungssituationen und -kontexte, das Rekonstruieren der darin wirksamen Kräfte und Kausalitäten sowie das Erschliessen innovativer Entwicklungsmöglichkeiten. Die Studierenden entwickeln sich nach dem Prinzip «Verstehen vor Gestalten» Schritt für Schritt zu kompetenten «Organisationsforschenden» und zu achtsamen «Reflective Practitioners».

Die vorgängig beschriebenen drei Kompetenzen bilden die Basis für die integrative Organisationsentwicklung. Innovation entsteht in Organisationen erst dann, wenn sich Ideen mit kollektiver Vorstellungskraft und gemeinsamen Interessen verbinden, d.h. wenn unterschiedliche Menschen mobilisiert und kommunikativ in Entwicklungsprozesse eingebunden werden. Diese Aufgabe ist anspruchsvoll, weil die Wertschöpfung in heutigen Organisationen meist räumlich und zeitlich verteilt stattfindet. Die Entwicklung von Organisationen muss orchestriert und inszeniert werden. Das heisst, dass abstrakte Ideen in gemeinsam getragenen Kommunikationsprozessen visuell greifbar und experimentell erfahrbar gemacht werden. 

Ausserdem erwartet Dich im MOK...

  • ... eine HSG-weit einzigartige Interdisziplinarität unter Studierenden und Dozierenden: Hier trifft der Kultur- oder Kunstwissenschaftler auf die Wirtschaftswissenschaftlerin. Alle profitieren gemeinsam von den vielfältigen Praxiserfahrungen und Vorbildungen.
     
  • ... ein persönliches Betreuungsverhältnis dank kleiner Jahrgangsgrössen und der selektiven Auswahl von Studierenden.
     
  • ... vielfältige und kontroverse Praxisprojekte zwischen Kulturbranche, Start-up Szene, NGO, Kreativkollektiv oder klassischem Konzern.
     
  • ... die größte Wahlfreiheit für Deinen Master: Kein anderer Master an der HSG bietet Dir so viel Freiraum, Kurse nach Deinen Vorstellungen, Interessen und Talenten zu wählen.
     
  • ... eine große Auswahl an Kursen im Kontextstudium, die ein soziales, historisches und kulturelles Bewusstsein außerhalb der fachlichen Weiterbildung bieten.
     
  • ... Mitspracherecht in der Gestaltung des Masters: Durch regelmäßige Feedback-Runden zwischen Faculty und Studierenden wird der MOK kontinuierlich weiterentwickelt.

Zusammenfassend bietet der MOK eine wissenschaftlich fundierte, praxisnahe, interaktive und innovative Lernerfahrung. In Praxisprojekten unterstützen erfahrene Dozierende die Studierenden bei der Bearbeitung konkreter Themenstellungen von Partnerorganisationen, sodass Studierende erste Beratungserfahrungen sammeln. Auch alle übrigen Veranstaltungen sind interaktiv, dialogisch und kooperativ aufgebaut – Vorlesungen sucht man im MOK vergebens. Vielmehr lebt der MOK die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Diskussion. Denn genau diese ist entscheidend für den nachhaltigen, wirkungsvollen und unternehmerischen Umgang mit den komplexen Herausforderungen unserer Zeit.

Jetzt anmelden

Mehr erfahren

«Heutzutage sind nachhaltige Lösungen nur integrativ und unter Miteinbezug relevanter gesellschaftlicher Akteure denkbar. Der MOK bietet dafür beste Voraussetzungen»
Prof. Dr. Klaus M. Leisinger
Präsident Novartis Stiftung für Nachhaltige Entwicklung
«Der MOK fördert unternehmerisches Denken und Handeln, das die ökonomischen Grundlagen, die gesellschaftliche und die kulturelle Verankerung von Unternehmen ernst nimmt»
Dr. René Imhof
Global Head of Scientific and Talent Relations, F. Hoffmann-La Roche
«Erfolgreiche Institutionen und Unternehmen zeichnen sich aus durch eine tragende, gelebte Führungskultur. Gut, dass ein Studiengang dieses Thema erschliessen will.»
Sebastian Turner
Partner von Scholz & Friends, Vorstand der Einsteinstiftung Berlin; Mitbegründer der Berlin School of Creative Leadership
Diesen Inhalt aktivieren

Inhalt erfordert Bestätigung

Akzeptieren
Mehr

Student Testimonial - Master in Management, Organisation Studies and Cultural Theory at HSG

Diesen Inhalt aktivieren

Inhalt erfordert Bestätigung

Akzeptieren
Mehr

MOK – Meet our Master Graduates of 2020

Administrative Leitung MOK

Harald Tuckermann

Prof. Dr.

Ständiger Dozent mit Titularprofessur für Management pluralistischer Organisationen

HBM Unternehmerschule (ES-HSG)
Girtannerstrasse 8
9010 St. Gallen
Email schreiben
HBM Unternehmerschule (ES-HSG)
Girtannerstrasse 8
9010 St. Gallen

Weiterführende Links

Jetzt anmelden

east
north