Nachhaltig wirtschaften und führen — Das «Leaders Forum» findet vom 5. bis 7. Februar 2015 in St.Gallen und Zürich statt
Leaders Forum in St.Gallen und Zürich
Der andere, alltägliche Schrecken — Prof. Dr. Christoph Frei über die Vorgeschichte der Terroranschläge in Paris
Flagge Frankreich
In memoriam «Charlie Hebdo» — Prof. Dr. Vincent Kaufmann über den ermordeten Zeichner Cabu
Prof. Dr. Vincent Kaufmann: Im memoriam «Charlie Hebdo»
Für die guten Vorsätze — HSG und ETH Zürich veröffentlichen die Open-Source-Plattform MobileCoach
Open-Source-Plattform MobileCoach
Nachhaltigkeit in der Lehre — Der aktuelle PRME-Bericht der HSG bündelt Fortschritte in der nachhaltigen Wirtschaftsausbildung
Nachhaltigkeit; Copyright: www.photocase.com / bubamara
Financial Times Ranking — Die HSG verbessert sich im «European Business Schools Ranking» der «FT» um einen Platz und belegt neu den sechsten Rang
Ein Student liest die «Financial Times»
HSG-Erweiterung — Das St.Galler Stadtparlament hat sich für den Verkauf des Areals Platztor ausgesprochen
Platztor St.Gallen
Kunstinterviews — Künstler, deren Werke an der HSG zu sehen sind, über ihre Arbeiten und ihre Vorstellung von Kunst
Kunst an der HSG
Global, praxisnah, vernetzt — Vision und Leitbild der Universität St.Gallen (HSG)
Hauptgebäude der HSG
Unternehmer von morgen — Die Universität St.Gallen (HSG) fördert Start-ups
Jungunternehmer an der Universität St.Gallen (HSG)

THEMEN

Studieren an der HSG

Als eine der führenden Wirtschaftsuniversitäten in Europa bieten wir Studienabschlüsse auf höchstem internationalem Niveau an.

Lebenslanges Lernen

Profitieren Sie vom grössten Weiterbildungsangebot im deutschsprachigen Raum.

Öffentliches Angebot

Machen Sie sich ein Bild von uns. Im Rahmen unserer Aktivitäten für externe Besucherinnen und Besucher erleben Sie die HSG hautnah.

Aktuell

Nachhaltig wirtschaften und führen

Nachhaltigkeit ist das Leitthema des «Leaders Forum» vom 5. bis 7. Februar 2015. Die internationale Konferenz dient dem Austausch zwischen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik sowie europäischen und lateinamerikanischen Jungunternehmern.

Charlie Hebdo: In memoriam

Prof. Dr. Vincent Kaufmann über das Aufwachsen mit den Zeichnungen von Cabu, einem der Opfer des Terroranschlags auf die Redaktionsräume der Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» am 7. Januar 2015 in Paris.

Forschung für die Eisenbahn

Die SBB verlängert die Forschungszusammenarbeit mit der Universität St.Gallen und schliesst neu gleichwertige Kooperationsverträge mit den technischen Hochschulen ETH Zürich und EPF Lausanne ab.

Der andere, alltägliche Schrecken

Prof. Dr. Christoph Frei über die Vorgeschichte der Terroranschläge in Paris, verfehlte Politik und die Perspektivenlosigkeit junger Banlieue-Bewohner.

Veranstaltungen an der HSG

31.01.2015 – TOEFL - Test of English as a Foreign Language

09:00
HSG Sprachenzentrum der Universität St.Gallen, Gatterstrasse 3, St.Gallen, Treffpunkt: Raum 36-008, ab 08:00 Uhr
Infos unter: http://www.sprachenzentrum.unisg.ch

02.02.2015 – Montagsforum (Anmeldung erforderlich|kostenpflichtig)

09:30 - 11:30
St.Galler Pfalzkeller, Klosterhof, 9000 St.Gallen, Türöffnung: 8:30 Uhr
Wem gehören die Krim und der Donbass? Der Krieg der ukrainischen und russischen Geschichtsbilder; Prof. Dr. U. Schmid, www.montagsforum.ch/events

Weitere Veranstaltungen

Social Media

Facebook

Vor 5 Tagen HSGUniStGallen

You can now learn more about the building history of our university right at the entrance of the university restaurant. The panels display HSG's history from the beginnings in 1898 until today.
_______

Gleich am Eingang zur Mensa können Sie nun mehr über die Baugeschichte unserer Universität erfahren. Von den Anfängen im Jahr 1898 bis heute ist die HSG-Geschichte auf Tafeln erklärt.

Vor 10 Tagen HSGUniStGallen

Tip for the weekend: Tonight the play "Frühling der Barbaren" will be followed by a public expert discussion at the Theatre St.Gallen. Professor Florian Wettstein (director of the Institute for Business Ethics at the HSG), Rolf Bossart (editor and teacher of religion and philosophy) as well as theatre director Tim Kramer are going to discuss about the motives of Jonas Lüscher's novella, its social relevance and the St.Gallen staging. Please note that the play as well as the expert discussion are in German. More information about the play is available at http://bit.ly/1u29FbS
______

Tipp zum Wochenende: Heute Abend findet ein öffentliches Expertengespräch im Anschluss an die Vorstellung «Frühling der Barbaren» im Konzert und Theater St.Gallen statt. Professor Florian Wettstein (Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik an der HSG), Rolf Bossart (Redakteur und Lehrer für Religion und Philosophie) sowie Schauspieldirektor und Regisseur Tim Kramer diskutieren gemeinsam mit Ihnen über Motive aus Jonas Lüschers Novelle, deren gesellschaftliche Relevanz und über die St.Galler Inszenierung. Mehr Informationen zum Stück finden Sie unter http://bit.ly/1u29FbS.

Twitter

Vor 4 Tagen HSGStGallen

RT @HSGProfessional: «Preissenkungen werden schmerzhaft sein», #HSG-Rektor Bieger im @cashch-Interview: http://t.co/M0q7x5AB7P #snb #chf

Vor 11 Tagen HSGStGallen

Prof. Ranaldo comments on the #SNB's decision to unpeg its currency's value to the euro. http://t.co/lFjsLcC4Rc #CHF #EUR via @Telegraph

Media Ticker

  • Lohnender Ausnahmezustand

    Während dieser Woche steht Davos ganz im Zeichen des Jahrestreffens des World Economic Forum (WEF). Auf den ersten Blick bedeutet das Absperrungen, zu viel Verkehr und eine lokale Wirtschaft im...

  • Dr. Draghis Billionen-Medizin

    Teilnehmen Zwischenergebnis Rettet EZB-Präsident Draghi mit dem Kauf von Staatsanleihen den Euro? ...

  • Morgen in der Zeitung Müll ist Müll

    Wiederverwendbare Glasbehälter statt Plastik und andere Verpackungen, die in den Abfall wandern: Auch das ist Zero Waste Life. (Bild: fotolia) ...

  • WEF 2015«Preissenkungen werden schmerzhaft sein»

    Thomas Bieger ist seit 2011 Rektor der Universität St. Gallen. Er ist Professor für Betriebswirtschaft mit besonderer Berücksichtigung der...

  • Damit die Politik wieder in die Spur kommt

    20. Jänner 2015, 19:17 Forschungsratschef Hannes Androsch kritisiert die mangelhafte Umsetzung der Forschungsstrategie Wien - Die Nationalstiftung kann heuer zusätzlich 15 Millionen Euro aus...

  • Die Reform der Altersvorsorge als Schuldenbremse

    Monika Bütler, Ökonomin 21.1.2015, 05:30 Uhr Wie alle Fahrzeuglenker wissen: Der richtige Bremszeitpunkt ist, wenn das Hindernis auf der Strasse bemerkt wird. Bei der Alterssicherun...

  • Was wäre, wenn die Schweiz den Euro übernehmen würde?

    20 Franken entsprechen zurzeit ziemlich genau 20 Euro: Dieser Kurs ist für die Schweizer Exportwirtschaft und den Tourismus gefährlich – die Konsumenten profitieren davon. ...

  • «Irgendjemand packt fast immer aus»

    Bis zu den Hausdurchsuchungen der Weko bei mehreren Berner Kiesunternehmen dauerte es zwei Monate. Für die unter Verdacht stehenden Unternehmen lohne es sich aber, mit der Behörde zu kooperieren,...

  • Ohne Darlehen geht gar nichts

    Christoph G. Schmutz 15.1.2015, 09:01 Uhr In den nächsten fünf Jahren wird für mindestens 50 000 bis 60 000 Unternehmen in der Schweiz ein Nachfolger gesucht. (Bild: Imago) ...

  • Reisebüros trotzen Kuoni-Entscheid

    Die Schweizer Reisebüros sind offenbar im Aufwind: mehr Umsatz und mehr Kunden im Jahr 2014. Dies widerspricht dem Entscheid von Kuoni, das Reisebürogeschäft mangels Rentabilität aufzugeben. Hat...

  • Kuoni verkauft sein Herz

    Der Touristikkonzern, wie wir ihn kennen, ist Geschichte. Kuoni will sein Reisegeschäft in Europa verkaufen und hofft, als Vermittler in Asien bessere Zahlen zu schreiben. ...

  • Die meisten Seilbahnen würden ohne öffentliche Gelder nicht überleben

    Laut einer Studie ist ein Drittel der Bergbahnen verschuldet – sie leben über ihre Verhältnisse. Vielerorts steigern die Skigebiete ihre Kapazität, aber die Zahl der Gäste sinkt. Foto: Fab...

  • Per SMS von der Sucht erlöst

    Forschende der Uni St. Gallen und der ETH Zürich entwickeln eine mobile Plattform für gesundes Verhalten und für die Suchthilfe. Diese Plattform sendet SMS an Patienten, fragt nach ihrem Verhalten ...

  • Die Ostschweiz verliert einen stillen Schaffer

    Am Samstag wird Erich Walser, der Verwaltungsratspräsident der Versicherungsgesellschaft Helvetia, beerdigt. Walser hatte in der Wirtschaft einen grossen Namen, regional, aber auch national. Bei...

  • «Wohlhabende sind eher egoistisch als Arme»

    von J. Büchi - Die These einer Wirtschaftsprofessorin, die Schweizer verlören an Anstand, sorgt für Zündstoff. Soziologe und Reichtumsforscher Ueli Mäder nimmt Stellung. Ueli Mäder ist Soziologe...

  • Weihnachtsshopping: Schweizer bevorzugen Inland

    Herr und Frau Schweizer kaufen dieses Jahr weniger Weihnachtsgeschenke im Ausland als in den Vorjahren. Das zeigt eine Studie der Universität St. Gallen. ...

  • BWL-Ranking: St. Gallen ist der Star unter den Unis

    Der Titel der forschungsstärksten BWL-Fakultät im deutschsprachigen Raum geht in diesem Jahr erneut an die Universität St. Gallen. An keiner anderen Hochschule in Deutschland, Österreich oder der S...

  • Fremdsprachen: Regierung will Initiative für ungültig erklären

    Die Initiative «Für nur eine Fremdsprache auf Primarschulstufe» soll laut Regierung für ungültig erklärt werden. Sie verletze sowohl die Bundes- als auch die Kantonsverfassung. ...

  • Vom chinesischen Werk unter den Schweizer Weihnachtsbaum

    Yvonne Helble 18.12.2014, 05:30 Uhr Die bei vielen Kindern beliebten «Spiderman»-Spielzeuge werden...

  • Arbeitgeber wollen Inländervorrang umgehen

    Die Masseneinwanderungs-Initiative schreibt in der Verfassung fest, dass nur dann ein Ausländer eingestellt werden soll, wenn sich kein qualifizierter Schweizer Bürger finden lässt. Der...