Schwerpunkt Schweiz — Die HSG lädt im Frühjahrssemester zu 41 öffentlichen Vorlesungen
Öffentliches Programm an der Universität St.Gallen FS 2015
Nachhaltig wirtschaften und führen — Das «Leaders Forum» findet vom 5. bis 7. Februar 2015 in St.Gallen und Zürich statt
Leaders Forum in St.Gallen und Zürich
In memoriam «Charlie Hebdo» — Prof. Dr. Vincent Kaufmann über den ermordeten Zeichner Cabu
Prof. Dr. Vincent Kaufmann: Im memoriam «Charlie Hebdo»
Nachhaltigkeit in der Lehre — Der aktuelle PRME-Bericht der HSG bündelt Fortschritte in der nachhaltigen Wirtschaftsausbildung
Nachhaltigkeit; Copyright: www.photocase.com / bubamara
Financial Times Ranking — Die HSG verbessert sich im «European Business Schools Ranking» der «FT» um einen Platz und belegt neu den sechsten Rang
Ein Student liest die «Financial Times»
HSG-Erweiterung — Das St.Galler Stadtparlament hat sich für den Verkauf des Areals Platztor ausgesprochen
Platztor St.Gallen
Kunstinterviews — Künstler, deren Werke an der HSG zu sehen sind, über ihre Arbeiten und ihre Vorstellung von Kunst
Kunst an der HSG
Global, praxisnah, vernetzt — Vision und Leitbild der Universität St.Gallen (HSG)
Hauptgebäude der HSG
Unternehmer von morgen — Die Universität St.Gallen (HSG) fördert Start-ups
Jungunternehmer an der Universität St.Gallen (HSG)

THEMEN

Jetzt zum Studium anmelden!

Das Online-Anmeldefenster für ein Studium an der Universität St.Gallen (HSG) ist bis zum 30. April 2015 geöffnet.

Lebenslanges Lernen

Profitieren Sie vom grössten Weiterbildungsangebot im deutschsprachigen Raum.

Öffentliches Angebot

Machen Sie sich ein Bild von uns. Im Rahmen unserer Aktivitäten für externe Besucherinnen und Besucher erleben Sie die HSG hautnah.

Aktuell

Neuer Start in die Master-Stufe

Per Herbstsemester 2015 regelt die HSG den Start ins Master-Studium in Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft neu. Mit einer Master-Vorbereitungsstufe und einer Integrationswoche für externe, neueintretende Studierende soll der Einstieg ins Masterstudium optimal gelingen.

Schwerpunkt Schweiz

Die HSG lädt im Frühjahrssemester zu 41 öffentlichen Vorlesungen. Einen thematischen Schwerpunkt bildet die Schweiz in einer immer stärker vernetzten Welt. Die Vorlesungen beginnen am 16. Februar 2015.

Nachhaltig wirtschaften und führen

Nachhaltigkeit ist das Leitthema des «Leaders Forum» vom 5. bis 7. Februar 2015. Die internationale Konferenz dient dem Austausch zwischen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik sowie europäischen und lateinamerikanischen Jungunternehmern.

Charlie Hebdo: In memoriam

Prof. Dr. Vincent Kaufmann über das Aufwachsen mit den Zeichnungen von Cabu, einem der Opfer des Terroranschlags auf die Redaktionsräume der Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» am 7. Januar 2015 in Paris.

Veranstaltungen an der HSG

31.01.2015 – TOEFL - Test of English as a Foreign Language

09:00
HSG Sprachenzentrum der Universität St.Gallen, Gatterstrasse 3, St.Gallen, Treffpunkt: Raum 36-008, ab 08:00 Uhr
Infos unter: http://www.sprachenzentrum.unisg.ch

02.02.2015 – Montagsforum (Anmeldung erforderlich|kostenpflichtig)

09:30 - 11:30
St.Galler Pfalzkeller, Klosterhof, 9000 St.Gallen, Türöffnung: 8:30 Uhr
Wem gehören die Krim und der Donbass? Der Krieg der ukrainischen und russischen Geschichtsbilder; Prof. Dr. U. Schmid, www.montagsforum.ch/events

05.02.2015 – «Leaders Forum» (Anmeldung erforderlich)

08:30 - 18:00
Impact Hub Zürich, Viaduktstrasse 93-95, Zürich
Social Entrepreneur Workshop; weitere Infos: http://www.leaders-forum.org/

05.02.2015 – Tagung «Energieproduktion: Wirtschftsfaktor der Gebirgskantone» (Anmeldung erforderlich)

12:30 - 17:30
Landratssaal Altdorf, Rathausplatz 1
Anmeldung und weitere Infos: energymanagement@unisg.ch, www.energymanagement.unisg.ch

Weitere Veranstaltungen

Social Media

Facebook

Vor 1 Tag HSGUniStGallen

Winter wonderland at HSG Campus :)
______

Winterwunderland auf dem HSG-Campus.

Vor 2 Tagen HSGUniStGallen

Out now: the programme for our public lectures in Spring 2015. One focal point will be Switzerland in an increasingly interlinked world. The lectures will start on 16 February 2015. Learn more: http://bit.ly/1CyQ18g
_____

Das Programm mit unseren öffentlichen Vorlesungen im Frühjahrssemester ist ab heute online. Einen thematischen Schwerpunkt bildet die Schweiz in einer immer stärker vernetzten Welt. Die Vorlesungen beginnen am 16. Februar 2015. http://bit.ly/15TtuqY

Twitter

Vor 1 Tag HSGStGallen

Winter wonderland @HSGCampus . http://t.co/eVK9OsG6ws

Vor 1 Tag HSGStGallen

Winterwunderland @HSGCampus. http://t.co/jEeleeZJJ0

Vor 1 Tag HSGStGallen

RT @HSGCampus: Die Vorrunde des Biddings wird bis 30.1.15, 12 Uhr verlängert. (2/2)

Media Ticker

  • Franken-Freigabe: Schwere Verluste für polnische Kreditnehmer

    "Das Böse, das Schweizer heißt", empört sich Marko Vasić, wenn man ihn nach seinen Krediten fragt. Die Währung nennt er immer noch bei ihrem Spitznamen, obwohl seine Geschichte sehr ernst ist. Der...

  • Eurolöhne für Grenzgänger – das sagt das Gesetz

    28.1.2015, 05:01 Uhr Unternehmen in der Region denken darüber nach, Grenzgängern die Löhne in Euro auszuzahlen. Doch dieses Vorhaben kann Tücken haben. Von Matthias Oppliger Unterneh...

  • Der Schweizer Konsum

    KolumneEin fiktiver Monolog eines Ladenbesitzers in einer Schweizer Grenzstadt. Von Laura de Weck 02:00 ...

  • «Ich erwarte eine rasche Entzauberung von Tsipras»

    Griechenlandwahl Griechenlands Wahlgewinner Alexis Tsipras will die Sparpolitik beenden. HSG-Profess...

  • Harte Zeiten ohne Gäste

    26.1.2015, 11:33 Uhr Harte Zeiten ohne Gäste Von Peter Keller und Daniel Hug 26.1.2015, 11:33 Uhr Besonders hart getroffen ist der Tourismus. Experten und Verbandsvertreter sehen tr...

  • «Wir haben seit dem SNB-Entscheid sehr viele Reaktionen erhalten»

    Basel Von Martin Wilhelm. Aktualisiert um 18:33 12 Kommentare Am 9. Februar jährt sich das Ja zur Masseneinwanderungsinitiative. Nun bringen sich die Urheber der Gegeninitiative «Raus aus...

  • Lohnender Ausnahmezustand

    Während dieser Woche steht Davos ganz im Zeichen des Jahrestreffens des World Economic Forum (WEF). Auf den ersten Blick bedeutet das Absperrungen, zu viel Verkehr und eine lokale Wirtschaft im...

  • Dr. Draghis Billionen-Medizin

    Teilnehmen Zwischenergebnis Rettet EZB-Präsident Draghi mit dem Kauf von Staatsanleihen den Euro? ...

  • Morgen in der Zeitung Müll ist Müll

    Wiederverwendbare Glasbehälter statt Plastik und andere Verpackungen, die in den Abfall wandern: Auch das ist Zero Waste Life. (Bild: fotolia) ...

  • WEF 2015«Preissenkungen werden schmerzhaft sein»

    Thomas Bieger ist seit 2011 Rektor der Universität St. Gallen. Er ist Professor für Betriebswirtschaft mit besonderer Berücksichtigung der...

  • Damit die Politik wieder in die Spur kommt

    20. Jänner 2015, 19:17 Forschungsratschef Hannes Androsch kritisiert die mangelhafte Umsetzung der Forschungsstrategie Wien - Die Nationalstiftung kann heuer zusätzlich 15 Millionen Euro aus...

  • Die Reform der Altersvorsorge als Schuldenbremse

    Monika Bütler, Ökonomin 21.1.2015, 05:30 Uhr Wie alle Fahrzeuglenker wissen: Der richtige Bremszeitpunkt ist, wenn das Hindernis auf der Strasse bemerkt wird. Bei der Alterssicherun...

  • Was wäre, wenn die Schweiz den Euro übernehmen würde?

    20 Franken entsprechen zurzeit ziemlich genau 20 Euro: Dieser Kurs ist für die Schweizer Exportwirtschaft und den Tourismus gefährlich – die Konsumenten profitieren davon. ...

  • «Irgendjemand packt fast immer aus»

    Bis zu den Hausdurchsuchungen der Weko bei mehreren Berner Kiesunternehmen dauerte es zwei Monate. Für die unter Verdacht stehenden Unternehmen lohne es sich aber, mit der Behörde zu kooperieren,...

  • Ohne Darlehen geht gar nichts

    Christoph G. Schmutz 15.1.2015, 09:01 Uhr In den nächsten fünf Jahren wird für mindestens 50 000 bis 60 000 Unternehmen in der Schweiz ein Nachfolger gesucht. (Bild: Imago) ...

  • Reisebüros trotzen Kuoni-Entscheid

    Die Schweizer Reisebüros sind offenbar im Aufwind: mehr Umsatz und mehr Kunden im Jahr 2014. Dies widerspricht dem Entscheid von Kuoni, das Reisebürogeschäft mangels Rentabilität aufzugeben. Hat...

  • Kuoni verkauft sein Herz

    Der Touristikkonzern, wie wir ihn kennen, ist Geschichte. Kuoni will sein Reisegeschäft in Europa verkaufen und hofft, als Vermittler in Asien bessere Zahlen zu schreiben. ...

  • Die meisten Seilbahnen würden ohne öffentliche Gelder nicht überleben

    Laut einer Studie ist ein Drittel der Bergbahnen verschuldet – sie leben über ihre Verhältnisse. Vielerorts steigern die Skigebiete ihre Kapazität, aber die Zahl der Gäste sinkt. Foto: Fab...

  • Per SMS von der Sucht erlöst

    Forschende der Uni St. Gallen und der ETH Zürich entwickeln eine mobile Plattform für gesundes Verhalten und für die Suchthilfe. Diese Plattform sendet SMS an Patienten, fragt nach ihrem Verhalten ...

  • Die Ostschweiz verliert einen stillen Schaffer

    Am Samstag wird Erich Walser, der Verwaltungsratspräsident der Versicherungsgesellschaft Helvetia, beerdigt. Walser hatte in der Wirtschaft einen grossen Namen, regional, aber auch national. Bei...