__Hinweis: Diese Seite verwendet Javascript für dynamische Darstellungen und interaktive Objekte wie Podcast.

Allgemeine Informationen

Auf der Bachelor-Stufe erwartet Sie eine Generalistenausbildung. Sie erwerben ein breit gefächertes Wissen, das Sie auf vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben vorbereitet.

Zwei Studenten auf dem Weg zur Universität.

Assessmentjahr
Das Studium beginnt mit dem Assessmentjahr. Sie führt in unsere wissenschaftlichen Fächer, die Anforderungen und Zielsetzungen ein. Zugleich können Sie herausfinden, ob unsere Anforderungen und Schwerpunkte Ihren eigenen Interessen entsprechen. Alle Studierenden durchlaufen in diesem ersten Jahr die gleichen Etappen. Das Assessmentjahr wird ab Herbstsemester 2013 neu in zwei getrennten Tracks (Deutsch/Englisch) zur Verbesserung des Betreuungsverhältnisses angeboten. Es kann wahlweise in Deutsch (deutscher Track) oder in Englisch (englischer Track) studiert werden.

Bachelor-Ausbildung
Nach dem standardisierten «Menü» des Assessmentjahres bieten wir in der Bachelor-Ausbildung nun sozusagen ein Studium «à la Carte»: Ein breites Studium mit individueller Schwerpunktsetzung und möglichst vielen Freiheiten. Insbesondere stehen Ihnen eine Palette von verschiedenartigen Angeboten im Wahlbereich und im Kontextstudium zur Auswahl. Ab dem Herbstsemester 2014 können die Majors in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und International Affairs erstmals in einer flexiblen Mischung aus englischer und deutscher Sprache studiert werden. Im Verlaufe des Bachelor-Studiums muss jedoch eine Mindestanzahl Credits des Fachstudiums sowohl in deutscher als auch in englischer Studiensprache absolviert werden. Entsprechende Sprachkurse werden zur Vorbereitung angeboten.

Berufsqualifizierender Erstabschluss
Nach dem Bachelor-Abschluss können Sie entweder direkt auf der Master-Stufe weiterstudieren oder erste Berufserfahrungen sammeln: Der Bachelor-Abschluss ist als berufsqualifizierender Erstabschluss konzipiert und ermöglicht den direkten Einstieg in die Praxis.

Credits
Für den Abschluss als B.A. HSG müssen 180 ECTS erworben werden, inkl. Assessmentjahr (60 ECTS). ECTS bedeutet «European Credit Transfer System». Ein Credit-Punkt entspricht an der Universität St.Gallen einem Arbeitspensum von 30 Stunden. Er beinhaltet Vorlesungen, Selbststudium, Semesterarbeiten und Prüfungen.

Unsere Bachelor-Programme (Majors) haben eine Regel-Studiendauer von zwei Jahren. Die maximale Studiendauer für die Bachelor-Ausbildung ist auf 10 Semester begrenzt.

Im Gegensatz zum Assessmentjahr müssen Sie sich nun für einen von fünf Studienschwerpunkten (Majors) entscheiden.

Die fünf zur Auswahl stehenden Majors sind:

  • Betriebswirtschaftslehre (Deutsch und Englisch) 
  • Volkswirtschaftslehre (Deutsch und Englisch)
  • International Affairs (Deutsch und Englisch)
  • Rechtswissenschaft
  • Rechtswissenschaft mit Wirtschaftswissenschaften

Wahlfächer
Der Major kann durch die Wahlfächer vertieft oder ausgeweitet und auf diese Weise nach individuellen und persönlichen Massgaben gestaltet werden. Dafür steht Ihnen ein Drittel der Veranstaltungen des Kontaktstudiums zur Verfügung. Sie können diese Wahl aus dem Studienangebot der Universität St.Gallen, mit Einschränkungen auch aus Programmen anderer Universitäten treffen.

Das Drei-Säulen-Modell bleibt auf der Bachelor-Stufe natürlich weiterhin erhalten. 25% der Studienleistung erbringen Sie daher im Kontextstudium, wo Ihnen unabhängig vom gewählten Major eine breite Auswahl an Kursen offensteht.

Weitere Informationen

Seitenansicht des voll besetzten Auditorium Maximum während einer Vorlesung.

Downloads

Mehr zum Thema

Akkreditierungen
  • Logo AACSB
  • Logo EQUIS
Mitglied von
  • Logo CEMS
  • Logo PIM
  • Logo APSIA
  • Logo gbsn
Share it

Universität St.Gallen - Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie Internationale Beziehungen (HSG)
Dufourstrasse 50, CH-9000 St.Gallen, Tel +41 (0)71 224 21 11, Fax +41 (0)71 224 28 16
© Copyright 2014 Universität St.Gallen, Schweiz · Allgemeine rechtliche Informationen · Datenschutz · Google Analytics