close

Forschung - 12.12.2022 - 10:41

HSG-Forschende entwickeln App, die beim Lebensmitteleinkauf hilft

HSG-Doktorandin Jing Wu und HSG-Professor Simon Mayer haben zusammen mit einem Team die App «FoodCoach» entwickelt, die beim Einkauf auf gesunde Lebensmittel hinweist. Dafür haben die beiden Forschenden mit der Klinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin und Stoffwechsel (UDEM) des Universitätsspitals Bern zusammengearbeitet. Nun suchen die Forschenden noch Studienteilnehmende, die die App beim täglichen Einkaufen testen wollen.

Jing Wu und Simon Mayer, warum haben Sie «FoodCoach» entwickelt?

Mit der App «FoodCoach» möchten wir untersuchen, ob es möglich ist, dass Nutzende beim Lebensmitteleinkauf aufgrund von automatischen Empfehlungen gesündere Produkte wählen. Wir möchten die App und deren Wirkung in einer Studie erproben. Dabei handelt es sich um eine neunwöchige Studie, die zwei Gruppen experimentell untersucht. Die Hälfte der Teilnehmenden (Experimentalgruppe) erhält die FoodCoach-App zur Nutzung, die andere Hälfte (Kontrollgruppe) erhält lediglich einen Analysebericht ihrer Einkäufe per E-Mail, aber keine App. Die Teilnehmenden erhalten zudem keine finanziellen Anreize.

Sie sind Computerwissenschaftler und haben für dieses Projekt mit dem Universitätsspital Bern zusammengearbeitet. Wie sah diese Kooperation aus?

Wir arbeiten insbesondere mit der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin und Stoffwechsel (UDEM) am Universitätsspital Bern zusammen. Der wichtigste Beitrag, den die Klinik zum FoodCoach-Projekt geleistet hat, ist, dass die Ernährungswissenschafler:innen bei der Entwicklung des automatischen Empfehlungsalgorithmus zum Lebensmitteleinkauf mitgeholfen haben. Das heisst, sie haben entschieden, wann die Empfehlungen ausgesprochen werden, was sie beinhalten, und haben die Gründe erklärt, warum die Benutzer die Änderung vornehmen sollten. Ausserdem trugen sie zur Gestaltung der Umfrage und zur Rekrutierung von Nutzer:innen bei.

Wie läuft die geplante Studie ab? 

Die Teilnehmenden müssen zum Zeitpunkt der Teilnahme an der Studie mindestens 18 Jahre alt sein und entweder eine Migros Cumulus und/oder Coop Supercard besitzen. Sie müssen vor der Teilnahme zudem eine kurze Umfrage ausfüllen und ein Konto bei FoodCoach sowie bei unserem Forschungspartner BitsAboutMe erstellen. Sobald die Teilnehmenden ihre Migros-/Coop-Konten erfolgreich mit BitsAboutMe verknüpft haben, erhalten die Forschenden eine Historie der von Cumulus- oder Supercard-Konten erfassten Einkäufe.  

Die Teilnehmenden erhalten dann nach ihrem Einkauf Analysen und Empfehlungen über die App oder eine E-Mail. Die Versuchsgruppe mit der App erhält mehr kontinuierliche Analysen und Empfehlungen, da diese jedes Mal aktualisiert werden, wenn eine Person mit ihrer Kundenkarte einkaufen geht. Die Kontrollgruppe erhält nur eine einmalige Analyse zwölf Wochen nach Beginn der Studie.

Bis wann suchen Sie nach Teilnehmer:innen?

Unser ursprünglicher Plan war es, mindestens 100 geeignete Teilnehmer zu rekrutieren, und unsere verlängerte Frist ist nun der 31. Dezember 2022. Anmeldungen und allfällige Fragen bitte an: foodcoachunisg.ch

north