close

Öffentliche Vorlesungen 

Geschichte

Die Geschichte von Krisen – wie sie entstehen, wie wir sie bewältigen, was wir aus ihnen lernen
Datum

Di. 05.12.2023

Uhrzeit

18:15 - 19:45 Uhr

ReferentIn

Prof. Dr. Caspar Hirschi

Ort

Universität St.Gallen, Raum A 01-014
Hauptgebäude
9000 St. Gallen
mapOrt auf Maze Map zeigen
chevron_rightRoute mit Google Maps

Kosten

Semesterpass für 20 Franken

Kalender

file_downloadKalendereintrag herunterladen

Euro, Corona, Ukraine, Energie, Banken: Kaum ist eine Krise überwunden, bricht schon die nächste aus. Das fühlt sich für viele Menschen, vor allem in unseren Gefilden, ebenso ungewohnt wie beunru­higend an. Leben wir tatsächlich in einem neuen Zeitalter der «multiplen» Krisen, oder nähern wir uns nach aussergewöhn­lichen Jahrzehnten des Friedens und der Stabilität einfach wieder einer älteren, gefährlicheren Normalität an?

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, da die Vorstellungen, was eine Krise ist, selbst einem starken Wandel unterlie­gen. So wurde die Spanische Grippe, die Millionen von Menschen aus der Mitte des Lebens riss, kaum als Krise wahrge­nommen, die Coronapandemie, die im Vergleich dazu weniger Opfer gefordert hat, hingegen schon. Ebenso unterschei­den sich Krisen stark voneinander in ihrem Ablauf und in ihrer Bewältigung durch die Politik und Gesellschaft. Bricht ein Krieg aus oder eine Bank zusammen, wird aus Sicherheitsgründen nur spärlich informiert; bricht ein Virus aus, kommu­nizieren die Behörden auf allen Kanälen.

Ziel dieser Vorlesung ist es, dass wir besser verstehen, wie es zu Krisen kommt, warum wir in Vergangenheit und Gegenwart so unterschiedlich mit ihnen umgehen, und was wir tun können, um vor lauter Krisen den Kopf nicht zu verlieren.

Dienstag, 18.15 bis 19.45 Uhr, Universität St.Gallen, Raum A 01-014
14.11., 21.11., 28.11., 5.12., 12.12. und 19.12.2023

Dozent | Prof. Dr. Caspar Hirschi, Ordentlicher Professor für Allgemeine Geschichte, Universität St.Gallen

north