__Hinweis: Diese Seite verwendet Javascript für dynamische Darstellungen und interaktive Objekte wie Podcast.

Prof. Dr. Anne van Aaken

__Navigationsstufe 6



RAin Prof. Dr. iur et lic.rer.pol Anne van Aaken ist Professorin für Law and Economics, Rechtstheorie, Völker- und Europarecht und engagiert sich im Profilbereich "Unternehmen - Recht, Innovation, Risiko" sowie im Profilbereich "Global Democratic Governance".

Foto Anne van Aaken

Lebenslauf 

  • 2012: ordentliche Professur für Law and Economics, Rechtstheorie, Völker- und Europarecht, Universität St.Gallen
  • 2012: Habilitation, Universität Osnabrück
  • Für das akademische Jahr 2010-2011 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin (Institute for Advanced Study)
  • Seit Okt. 2006 Max Schmidheiny-Stiftung Tenure Track Professor für Law and Economics, Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
  • Wissenschaftliche Referentin am Max Planck Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn (Juli 2005-Sept. 2006)
  • Wissenschaftliche Referentin am Max Planck Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg (April 2003-Juni 2005)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. Christian Kirchner, Humboldt-Universität zu Berlin (Juni 2000-März 2003)
  • Zugelassen als Rechtsanwältin am Landgericht Bonn seit Jan. 2003
  • Referendariat am Kammergericht Berlin (Nov. 2000–Nov. 2002); Zweites Juristisches Staatsexamen 2002
  • Promotion zum Dr. iur. an der Europa Universität Viadrina bei Prof. Gerard Rowe (2001); Thema: Rational-Choice in der Rechtswissenschaft. Zum Stellenwert der ökonomischen Theorie im Recht
  • Assistentin an dem Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpolitik (Prof. Dr. Henner Kleinewefers) an der Universität Fribourg/Schweiz (1998-2000)
  • Visiting Scholar an den Juristischen Fakultäten der UC Berkeley und der Yale University (USA) (1997/98)
  • Studium der Rechtswissenschaft an der LMU München (1992-1997), Erstes Juristisches Staatsexamen 1997
  • Studium der Volkwirtschaftslehre sowie Journalistik an der Universität Freiburg (Schweiz) (1987-1992)
  • Abitur in Bonn, Deutschland

Forschungsschwerpunkte

  • Völkerrecht, insbesondere Wirtschaftsvölkerrecht, Völkerrechtstheorie;
  • Ökonomische Theorie des Rechts, Verhaltensökonomik, Rechtstheorie, Demokratietheorien;
  • Finanzmarktregulierung und –aufsicht, Regulierungstheorien, Risikoverwaltungsrecht;
  • Korruption;
  • Gesetzesfolgenabschätzung; und
  • Staatshaftung und Gewährleistung im kooperativen Staat.

Stipendien und Fellowships

Gastdozenturen

  • Academy of International Trade Law, Macao (Juli 2009 und Juli 2012)
  • Bucerius Law School, Hamburg (Nov. 09)
  • Universität Hamburg (SS 2008; EMLE)
  • INSPER, Sao Paulo (Sept. 2007, Aug. 2008)
  • Universität Osnabrück (SS 2007/08/09)
  • Universität Haifa, Israel (WS 2005/6)
  • Heidelberg Center of Latin America, Santiago de Chile (2004/2005)
  • Justizministerium Äthiopien, getragen von der Universität Amsterdam (2005)

Mitgliedschaften und Funktionen in wissenschaftlichen Vereinigungen

Weitere Informationen

Perspektivischer Blick auf die Glaspyramide des Bibliotheksgebäudes inmitten einer herbstlichen Landschaft.

Weiterführende Links

Downloads

Kontakt

Universität St.Gallen
Lehrstuhl van Aaken
Guisanstrasse 36
CH-9010 St.Gallen
E-Mail: 
Tel.: +41 (0)71 224 33 70
Fax: +41 (0)71 224 32 21

Akkreditierungen
  • Logo AACSB
  • Logo EQUIS
Mitglied von
  • Logo CEMS
  • Logo PIM
  • Logo APSIA
  • Logo gbsn
Share it

Universität St.Gallen - Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie Internationale Beziehungen (HSG)
Dufourstrasse 50, CH-9000 St.Gallen, Tel +41 (0)71 224 21 11, Fax +41 (0)71 224 28 16
© Copyright 2014 Universität St.Gallen, Schweiz · Allgemeine rechtliche Informationen · Datenschutz · Google Analytics